Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bericht der KVS vom 11.01.20220

Die Mitglieder des Vorstandes trafen sich bei dem Genossen Kurt Schumacher im Hardegser Ortsteil Ellierode, um den Neujahrsempfang, die Veranstaltung mit Jutta Krellmann und auch die Aufgaben zu verteilen, da ja ein neuer Vorstand gewählt worden ist. 

Angelo Pape übernahm die Sitzungsleitung, das Protokoll schrieb Kurt. Es gab keine Einwände gegen die ordnungsgenäße Einladung und die Tagesordnung wurde um Punkt 10 "Klimaaktivität in Einbeck" erweitert.

Das Protkoll der letzten Sitzung vom 06.11.2019 wird einstimming beschlossen. Dann geht es um Anschaffungen. Der Kreisvorstand billigt im Rahmen seiner Mittel die Anschaffung von Stehtischen und Stühlen für die Infostände im Kreisgebiet. Die Aufgaben werden im neuem Vorstand geregelt. Zudem werden die Termine für das 1. Halbjahr 2020 beschlossen. 

Im Anschluss planen wir die Veranstaltungen: Der Neujahrsempfang und die Veranstaltung mit Jutta Krellmann werden besprochen. 

Zudem gibt es Berichte aus den Ortsverbänden: Northeim / Hardegsen / Moringen / Nörten  ist nicht anwesend. Für Uslar / Bodenfelde berichtet Michelle Pape
Aus dem Ortsverband Einbeck/ Dassel / Bad Gandersheim berichten Jürgen Otto und Eva Brunnemann. 
Auch gibt es Berichte der MandatsträgerInnen: Es gibt von den anwesenden Mitgliedern aus den Kommunalparlamenten nichts nennenswertes zu berichten. 

Eva berichtet über geplante Aktivitäten einer Einbecker Initiative bzgl. des Klimaproblems. Es soll ein eine Abendveranstaltung im März stattfinden.
Sie bittet die Mitglieder unseres Kreisverbandes um Unterstützung der Initiative.
 

Kurt Schumacher

Marianne König verabschiedet

Einbeck-Orxhausen. In der Sitzung der Partei DIE LINKE des Kreisverbandes Northeim am 30.11.2019 wurde das langjährige Vorstandsmitglied, Marianne König, verabschiedet.

Marianne König wird von Angelo Pape verabschiedet.

König war seit 1999 in der Vorstandsarbeit der PDS in Göttingen tätig. 

2002 verzog sie nach Osnabrück und war dort bis 2012 im Kreisverband tätig. 

Von 2002 bis 2006 war sie Landesschatzmeisterin und war als Landesvorsitzende im Jahr 2007 bei der Verschmelzung der PDS mit der WASG zur Partei DIE LINKE mitverantwortlich.

Bis zur Annahme des Landtagsmandats war sie Schatzmeisterin im Landesverband Niedersachsen. Von 2008 bis 2013 war König Mitglied im niedersächsischen Landtag der Partei DIE LINKE.

Seit dem Wohnortwechsel im Jahr 2012 in ihren Heimatort Fredelsloh 
gehörte sie dem Vorstand des Kreisverbandes Northeim, in verschiedenen Funktionen, an. 

Nach so vielen Jahren der Parteiarbeit gönnt sie sich den wohlverdienten Ruhestand und möchte nun jüngeren Genossinnen und Genossen die Chance geben, sich in die politische Arbeit einzubringen. Der Kreisvorsitzende Angelo Pape bedankte sich für das langjährige Engagement im Kreisvorstand und überreichte ein Präsent. 
"Ich werde aber weiterhin in der Politik vor Ort mitmischen", versprach König. 

Kurt Schumacher

LINKE wählte neuen Vorstand

Einbeck-Orxhausen. Der Kreisverband DIE LINKE Northeim hat am letzten Novemberwochenende einen neuen Vorstand gewählt.

Kai Tietze, einer der beiden bisherigen Kreisvorsitzenden, trat aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl an.

Auch Marianne König, ehemalige Schatzmeisterin, gab ihr Amt ab. 
König versprach: "Ich werde auch weiterhin in der Politik vor Ort mitmischen".

Als neue zweite Kreisvorsitzende wurde Eva Brunnemann, Sozialpädagogin aus Einbeck, in den Vorstand gewählt. Sie bildet nun gemeinsam mit Angelo Pape, der mit seiner Wiederwahl bestätigt wurde, nun die Doppelspitze.
Der bisherige Beisitzer Jürgen Otto, Finanzbeamter und Ratsherr der Stadt Bad Gandersheim nimmt nun das Amt des Schatzmeisters wahr. 

An seine Seite wurde Michelle Pape, angehende Heilpädagogin, zur stellv. Schatzmeisterin wiedergewählt.

Auch Kurt Schumacher, Ratsherr in Hardegsen, wurde in seinem Amt als Beisitzer und für die Pressearbeit zuständig, in seinem Amt bestätigt.

Eva Brunnemann zog aus München nach Einbeck und freut sich auf ihre neue Aufgabe.

Zudem erfreut sich der Kreisverband auch an Neumitgliedern, die mit einem Willkommenspräsent begrüßt wurden. 
„Es gab eine kleine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr“, so Michelle Pape. 
Laut Angelo Pape liegt das auch an der sehr sachlichen Ratspolitik in den Städten und im Kreistag. Auch das Bürgerbegehren gegen die Schließung des Jugendfreizeitheims in Silberborn hat seinen Anteil daran gehabt. Es gilt den Menschen in diesen Zeiten, in denen Hass und Hetze vor Argumenten und der jeweiligen Sachlage Vorzug gewährt wird, mehr denn je eine soziale und zuverlässige LINKE in unserer Gesellschaft anzubieten“, so Pape.

Der neue Vorstand v.l.n.r.: Angelo Pape, Eva Brunnemann, Kurt Schumacher, Michelle Doreen Pape, Jürgen Otto.
Angelo Pape

Bericht der KVS vom 02.11.2019

Die Mitglieder des Kreisvorstandes, MandatsträgerInnen und Ortsverbandsvorstandsmitglieder trafen sich zum gemeinsamen Austausch in Hardegsen.

Es gab wieder einmal einiges zu besprechen und vorzubereiten. Angelo Pape übernahm die Sitzungsleitung und das Protokoll führte Kurt Schumacher. Es gab keine Einwände gegen die Formalitäten und so befassten sich die Anwesenden Mitglieder mit der Vorbereitung der Kreismitgliederversammlung am 30.11.2019, Verschiedenen Projekten und gaben auch Berichte über Aktivitäten auf Kreisverbands- und Ortsverbandsebene. Die MandatsträgerInnen berichteten zusätzlich aus ihrer Tätigkeit. 

Die KMV wurde ordnungsgemäß vorbereitet, Ort, Zeit und Umfang geklärt und es soll nun abgesprochen werden, ob diese in der vorgeschlagenen Gaststätte stattfinden kann. Die Uhrzeit wurde auf 16 Uhr festgelegt, damit - in Anbetracht der Jahreszeit - auch früh genug beendet werden kann. Zudem werden auf dieser die Rechenschaftsberichte des Vorstandes ausliegen und es wurde besprochen, welche KandidatInnen für den nächsten Vorstand zur Verfügung stehen. Zudem beschloss man, auch Finanzrevisoren neu zu wählen. Auch hierfür gab es seitens der Mitglieder Vorschläge. 

Weitere Punkte waren: Der jährliche Neujahrsempfang, Finanzen und Kassenstand, Projekte wie Newsletter und Neumitgliederbegrüßungspakete und die Pflegekampagne.

Bericht der KVS vom 31.08.2019

Wir haben über den Haushalt, den Halbjahreskalender 2019 und die Umsetzung der KMV- Beschlüsse gesprochen.

Wir trafen uns wieder einmal bei herrlichstem Wetter in Nörten-Hardenberg im "Manna Mia".

Nach den Formalitäten, zu denen auch die Sitzungsleitung -  zu der Angelo einstimmig berufen worden ist - die Protokollführung - diese übernahm einstimmig Jürgen - die ordnungsgemäße Ladung - einstimmig beschlossen - die Tagesordnung - ebenfalls einstimmig und der Beschluss des Protokolls der letzten Sitzung - bei einer Enthaltung angenommen -  gehören, verschafften wir uns einen Überblick über den aktuellen Kassenstand.

Marianne, als Schatzmeisterin berichtete, dass wir unseren Beschluss - für die Kommunalwahlen 1800 € jährlich zu sparen - einhalte können. Im Grunde fehlen nur noch einige wenige Überweisungen für das Jahr 2019 - sie ist damit rundum zufrieden und wir werden den Haushalt einhalten können. 

Dann ging es um die Planungen des Sommerfestes. Dieses soll im Herbst 2019 stattfinden und anstelle dessen ein Herbstfest werden. Der Termin wurde auf den 28.09.2019 festgelegt. Es soll in Einbeck stattfinden. Kurt kümmert sich um die Musik und Angelo um das WLAN.

Nachträgliche Anmerkung: Leider konnte dieses nicht stattfinden, Angelo war erkrankt und konnte den Termin nicht sichern. Deswegen gibt es aktuell Ideen, eine Adventsfeier zu machen - die Mitglieder werden darüber schnellstmöglichst informiert, wenn ein Beschluss darüber gefällt worden ist. 

Die Umsetzung der Beschlüsse aus der letzten Kreismitgliederversammlung (KMV) stand als nächtes auf der Tagesordnung: Es ging darum, dass Stehtische angeschafft werden sollten und Preise für Hocker - damit an den Infotischen auch genug Komfort herrscht. Angelo wurde beauftragt die Preise für die Tische herauszusuchen. Die Idee mit den Hockern konnte nicht weiter verfolgt werden, da die Preise nicht vorlagen - dieses wird auf der nächsten Sitzung besprochen. 

Anschließend gab es berichte aus den Stadt- und Gemeinderäten und den Ortsverbänden. Hier berichteten der OV Einbeck / Dassel / Bad Ganderhseim und der OV Uslar / Bodenfelde, sowie Kurt und Jüren als Mandatsträger. 

Angelo Pape

Bericht der KMV vom 21.06.2019

Im Grunde beschäftigten wir uns mit dem Europawahlkampf und dessen Auswertung. Diese konnten wir anhand der mitgebrachten Daten von Andreas Böhme und Lothar Brühl durchführen.

Um 18 Uhr ging es gemeinsam bei herrlichstem Wetter im Biergarten des Waldschlösschens  los. Es wurden erstmal die Regularien festgelegt: Angelo Pape übernahm den Vorsitz und Michelle Pape erklärte sich bereit das Protokoll zu schreiben. Das Protokoll der letzten Kreismitgliederversammlung wurde mehrheitlich genehmigt- auch gegen die ordnungsgemäße Einladung gab es keine Einwände. 

In die Tagesordnung wurde noch das Thema "Antrag aktuell" unter Verschiedenes als 5.3 aufgenommen - hierbei handelt es sich um den Antrag unserer Kreistagsfraktion zum Thema "Pflegepersonalstärkungsgesetz im Landkreis Northeim".  

Dann starteten wir die Diskussion zum Europawahlkampf. Diese war sehr ehrlich, transparent und freundlich. Vielen Dank für eure tolle Mitarbeit und auch die mitgebrachten Daten seitens Andreas und Lothar (der diese von Jürgen mitgebracht hatte). Dazu gibt es im Newsletter 03/ 2019 für die Mitglieder einen Extra-Sonderteil. 

Als 3ten Tagesordnungspunkt besprachen wir das Sommerfest und dessen Planung. Dazu wird der Vorstand alles vorbereiten und später einladen. Als Ort wurde Hardegsen und ca. 10km Umkreis vorgeschlagen.

Anschließend hörten wir Berichte der Mandatsträger und der Ortsverbände und schlossen mit "Termine und Verschiedenes". Insgesamt haben wir mit 3 Stunden und 10 Minuten wieder eine sehr lange - aber konstruktive Sitzung gehabt. 

Angelo Pape

Bericht der KMV vom 15.03.2019

Diesesmal kam hoher Besuch aus Thüringen: Johanna Scheringer-Wright war zu Gast und diskutierte mit den Anwesenden über Landwirtschaft, Agrarwesen und berichtete aus ihrer Arbeit im Bundesvorstand.

Johanna Scheringer-Wrigth

Um 18 Uhr ging es gemeinsam mit Johanna los. Es wurden erstmal die Regularien festgelegt: Angelo Pape übernahm den Vorsitz und Jürgen Otto erklärte sich bereit das Protokoll zu schreiben. Es mussten auch noch Mitglieder für die Mandatsprüfungskommission und für die Wahlkommission gewählt werden. 

In die Mandatsprüfungskommission wurde Marianne König und Jürgen gewählt. In die Wahlkommission Klaus-Wilhelm Depker, Andreas Böhme und Michelle. Später wurde Klaus-Wilhelm ersetzt, da er selbst kandidierte und Angelo übernahm die Wahlkommission. Auch Michelle wurde gegen Marianne im 2ten Wahlgang ausgetauscht, da diese kandidierte. 

Als zweiten Tagesordnungspunkt berichteteJohanna von ihrer Arbeit als Bundesvorstandsmitglied, dem Zustand der Landwirtschaft, die Betriebsformen und die "Big-Player" im Agrarsektor, Unkraut- und Insektenvernichtungsmittel wie Glyphosatund die Arbeitswelt in der Landwirtschaft. Danach folgte eine gute Stunde Diskussion, die mit Gästen und Mitgliedern geführt wurde. Leider gab es Unstimmigkeiten in der Presse: Die Uhrzeit wurde nicht erwähnt, sodass die Gäste später kamen. Nichts desto trotz blieb hier viel liegen - und der Wunsch, diese Thematiken nochmal durchzusprechen war groß. 

Nach einer Pause standen dann die Wahlen an. Für den Landesauschuss kandiderte als Delegierte Marianne König. Diese wurde mit großer Mehrheit im Amt bestätigt. Marianne vertritt den Kreisverband schon lange auf Landesebene - dafür vielen lieben Dank.

Als Ersatzdelegierte kandidierten Klaus-Wilhelm, Michelle und Rainer Otto - die auch in dieser Reihenfolge Marianne vertreten, wenn Sie mal nicht kann - danke für eure Bereitschaft, nach Hannover zu fahren. 

Am Ende der Sitzung wurde noch Material verteilt, Termine besprochen, die Mandatsträger und Ortsverbände berichteten und es gab auch Kritik an einigen Punkten, die es zu verbessern gibt. Auch hier herzlichen Dank für das Feedback. 


Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. 

Jetzt Mitglied werden ...

Unsere Politik in leichter Sprache